Dear human being,

pay more attention to your body and less to stories that are told to you about your body.

You feel in every moment how your body is doing, you don’t need a measuring device.

If you do not feel the contact with your body, go into silence and give it your full attention.

Do not continue to torture your body just because you are chasing illusions of a better version of yourself.

This makes you become an external person and strengthens your ego.

Suddenly you start worrying about what others should think about you.

This is self-centeredness, the opposite of selflessness.

You create more suffering than joy because you often miss the moment and mentally dwell on the past or the future.

Let go and surrender to what life is showing you at this moment.

Have a YES to your experienced moment and your life becomes effortless.

Remember by breathing consciously in seemingly difficult moments.

Eureka!

*

Lieber Mensch,

achte mehr auf Deinen Körper und weniger auf Geschichten, die Dir über Deinen Körper erzählt werden.

Du fühlst in jedem Moment, wie es Deinem Körper geht. Dazu brauchst Du kein Messgerät.

Wenn Du keinen Kontakt zu Deinem Körper fühlst, gehe in die Stille und schenke ihm all Deine Aufmerksamkeit.

Quäle Deinen Körper nicht weiter, nur weil Du Illusionen einer besseren Version Deiner selbst nachläufst.

Dies lässt Dich zu einem äußerlichen Menschen werden und stärkt Dein Ego.

Plötzlich beginnst Du Dich zu sorgen, was andere über dich Denken sollen.

Das ist Selbstbezogenheit, das Gegenteil von Selbstlosigkeit.

Du schaffst Dir damit mehr Leiden als Freude, weil Du häufig den Moment verpasst und geistig lieber in der Vergangenheit oder der Zukunft verweilst.

Lasse los und gib Dich dem hin, was das Leben Dir in diesem Moment zeigt.

Habe ein JA zu Deinem erlebten Augenblick und Dein Leben wird mühelos.

Erinnere Dich, indem Du in scheinbar schwierigen Momenten bewusst atmest.

Heureka!

*

Image: Inge Poelman/Unsplash